© Stein und Bein - Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt.
Sonderausstellung „Bilder im Dunkeln”
Auftraggeber Neanderthal Museum Mettmann Konzept Neanderthal Museum Mettmann Projektumfang Doku-Film, DVD Realisation 2004
Bilder im Dunkeln Heinrich Wendel, der ehemalige Bühnenbildner des Düsseldorfer Opernhauses, bereiste in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts regelmäßig die eiszeitlichen Bilderhöhlen in Südfrankreich und Nordspanien. Sein Ziel war es, die Kunstwerke in den bekanntesten und wichtigsten Höhlen zu fotografieren. Mit hochwertiger Fototechnik und dem geschickten Einsatz von Blitzgeräten gelangen ihm eindrucksvolle Aufnahmen. Im Lauf der Zeit entstand so ein Archiv von über 3000 Bildern. Aus seinem Nachlass gelangte die Sammlung in den Besitz des Neanderthal Museums. 2004 konzipierte das Museum die Sonderausstellung „Bilder im Dunkeln“. Das Besondere an der Ausstellung ist, dass sie in völliger Dunkelheit gezeigt wird. Die Besucher erhalten Taschenlampen, in deren Lichtkegel die Bilder Stück für Stück erkundet werden können. Bis heute wurde und wird die Ausstellung in vielen Museen Deutschlands gezeigt. Für die Ausstellung haben wir, basierend auf den Fotografien Wendels, einen Film produziert, der die Faszination der Bilderhöhlen erlebbar macht. Außerdem haben wir den digitalen Ausstellungskatalog auf CD-ROM und eine Video- DVD mit weiteren Filmen zur Ausstellung gestaltet.
zurück < weiter >
CD Sammlung Wendel
Medienstation Flurbezeichnungen
Film